HTC EXODUS 1: MEHR DATENSCHUTZ UND SICHERHEIT

Partnerschaft mit Opera und Kryptowährungen umgeht die Datensammelwut von Konzernen

BARCELONA – 26. Februar, 2019 – Ab sofort können Anwender des EXODUS 1 ihr Gerät funkbasiert aktualisieren, um viele neue Partner-Angebote sowie die Vorteile dezentraler Web-Lösungen zu nutzen. Das HTC EXODUS 1 erfüllt damit als erstes Smartphone die aktuellen und zukünftigen Anforderungen zu Datenschutz und -sicherheit, welche durch die ungeklärte Datennutzung großer Technologieunternehmen entstehen.

Phil Chen, Decentralized Chief Officer bei HTC, sagt dazu: „Bei EXODUS geht es um die Zukunft der Daten und die richtige Architektur für das Internet. Diese umfasst Sicherheit, Datenschutz und die Übertragung der Datenhoheit an die betreffende Person.“ 

Das Web 3.0
Dezentrale Web-Lösungen (Web 3.0) ermöglichen es Benutzern, ihre eigenen Daten zu schützen und abzusichern. Denn sie stellen transparente Peer-to-Peer-Dienste bereit und vermeiden die Einschaltung von Zwischenhändlern, die bislang von der Sammlung und Speicherung der Informationen profitieren. Somit können Nutzer ihr eigenes Profil und die damit verbundenen digitalen Werte plattformübergreifend kontrollieren und erhalten Anreize für den Austausch ausgewählter Daten.

Dieser Trend zur Dezentralisierung wird die Art und Weise, wie mit Daten und Menschen umgegangen wird, grundlegend verändern. Zudem entstehen dadurch neue Geschäftsmodelle, die nicht auf die Speicherung und Nutzung sensibler Benutzerinformationen angewiesen sind. Um diese Web-3.0-Bewegung zu unterstützen, stellt das EXODUS-Team die Zion Key Management API an ausgewählte Partner bereit, bei welcher der Schutz der Benutzerdaten im Vordergrund steht.
 
Zusammenarbeit mit Opera
Opera, der weltweit erste kryptofähige Browser, nutzt nun die Vorteile dieser API. Damit können Benutzer von Opera die Sicherheit ihrer Krypto-Assets auf dem EXODUS 1 erhöhen und direkt ihre geschützt im Gerät gespeicherten privaten Schlüssel bearbeiten und nutzen.
 
Charles Hamel, Head of Crypto bei Opera Browsers, sagt: „Wir stehen am Anfang einer neuen Generation des Webs, in der neue dezentrale Dienste den Status quo in Frage stellen. HTC und Opera haben beide die mutige Entscheidung getroffen, diese Transformation als erste Organisationen voranzutreiben und zu ermöglichen. Wir sind sehr stolz darauf, mit EXODUS zusammenzuarbeiten. Gemeinsam definieren wir einen neuen Standard für die einfache Bedienung und Sicherheit von Krypto-Lösungen.“
 
Die Zusammenarbeit von EXODUS und Opera setzt einen Branchenstandard, um benutzerfreundliche Blockchain-Angebote abzusichern, so dass mehr Menschen die Vorteile dieser Technologie sowie dezentraler Anwendungen und Dienste vertrauensvoll nutzen können.
 
Ein konkretes Beispiel für die Nutzung von Opera mit dem Zion Wallet ist die Möglichkeit, direkte Micropayments an Content-Websites zu leisten. Dadurch lassen sich etwa bei Medien-Angeboten neue Content-basierte Einnahmequellen schaffen, die das Einschalten von Tech-Giganten oder nur Klicks erhöhende Werbemodelle vermeiden.
 
Neue Kaufmöglichkeiten für EXODUS 1
Seit dem Start der Early-Access-Verkäufe hat EXODUS 1 Unterstützung und Validierungen durch die Krypto-Community sowie führender Unternehmen erhalten, darunter Vitalik Buterin und Glen Weyl. Nun steht EXODUS 1 für alle Nutzer zur Verfügung, die das neue Internet sowie die damit verbundene Sicherheit und Auswahl erleben wollen.
 
Ab März wird das EXODUS 1 zu einem Preis von 699 US-Dollar in den USA und ausgewählten Regionen erhältlich sein. Damit erweitern sich die ursprünglichen Kaufoptionen über die Kryptowährungen BTC, ETH und LTC. Zusätzlich lässt sich EXODUS 1 nun auch über Binance Coin (BNB) erwerben und bietet erweiterte Unterstützung für ERC-721-Token mit Decentraland und Etheremon.
 
Weitere DApp-Anbieter bei EXODUS 1
HTC EXODUS baut sein DApp-Angebot für EXODUS 1 durch folgende neue Integrationen aus: 

  • Blockfolio: Der weltweit beliebteste Kryptowährungsportfolio-Tracker. 
  • Numbers: KI-Lösung für Geräte, die etwa Geh-, Schlaf- und Fahrverhalten verfolgen, um diese Daten – bei Zustimmung des Benutzers – an Serviceanbieter zu senden. 
  • Nodle: Ein Connectivity Provider für das Internet der Dinge, der das Zion Vault SDK in den kommenden Monaten nutzt. 

 

Über HTC EXODUS & Zion Wallet: 
Das Projekt EXODUS von HTC ist eine Smartphone-Lösung, die das dezentrale Web ermöglichen wird. Seit mehr als 20 Jahren entwickelt HTC grundlegende Technologien für die weltweite mobile und virtuelle Realität. Mit EXODUS investiert HTC in die Entwicklung und Implementierung der Blockchain-Technologie, die einen neuen Bereich der sicheren Datenspeicherung und -transaktionen eröffnet, um sie erstmals mobil zu nutzen.

Zion, Ihr privater Tresor auf der Blockchain, ermöglicht es Ihnen, Kryptotransaktionen durchzuführen, Ihren Krypto-Bestand anzusehen und zu verwalten, Ihr Krypto-Leben zu managen und gleichzeitig den Besitz Ihrer Schlüssel zu behalten. Mit Ihrer Zion-Wallet können Sie Bitcoin, Ether, Litecoin, ausgewählte ERC-20-Token und ERC-721-Sammlungen speichern, senden und anfordern. 
https://www.htcexodus.com/
@HTCEXODUS
Phil's Vlog

Über OPERA:
Opera wurde 1995 in Norwegen gegründet und bietet Browser sowie KI-gesteuerte Content-Delivery-Lösungen für 320 Millionen Menschen weltweit. Am 13. Dezember führte das Unternehmen den ersten Blockchain-fähigen Browser ein. Opera ist an der Nasdaq unter dem OPRA-Tickersymbol gelistet.
https://www.opera.com/

Du bist Händler für VIVE und HTC? Melde Dich direkt kostenlos an und erhalte tolle Verkaufsunterstützung, Trainings, Infos aus erster Hand und vieles mehr.


Kostenlos registrieren